neues vom Innenausbau

Der Ofen ist nun fertig verputzt, jetzt fehlen nur noch die Türen und das Holz 😉

Auch im Technikraum tut sich einiges
Die Regenwasserpumpe

12 Gedanken zu „neues vom Innenausbau

  1. Hallo ihr beiden

    Ihr habt einen tollen Grundofen.
    Hightech oder Lowtech ?
    Wer durfte hier ein solches Werk vollbringen ?

    Andy

  2. Hallo Andy,
    danke für die Blumen, wir freuen uns auch schon riesig darauf, wenn wir ihn benutzen können. Der Ofen kommt von der Firma Tiro aus St. Gallen. Er hat ein Wasserregister, welches das warme Wasser in den Puffer im Keller leitet und von dort aus die Fussbodenheizung im ganzen Haus bedient. Das Stück bis zur Wand ist unser beheiztes Ofenbänkchen. Auf den Schamottsteinen im Feuerraum kann man angeblich Pizza und Brot backen, desweiteren gibt es noch einen Einsatz für die Türe, mit dem man grillieren kann. An der Seite hat er ein Warmhaltefach für Teller oder Kirschkernkissen und der Wäscheabwurf hat auch noch eine Klappe im Ofen. Wir können umschalten, ob wir die Wärme durch die Züge laufen lassen oder direkt nach oben oder draussen (damit die Speicher nicht überhitzt werden). Ist das jetzt Hightech oder Lowtech? Wir hoffen jedenfalls, dass alles so funktioniert, wie es sollte.
    Gruss, Katrin

  3. Hallo Katrin

    Das ist natrülich ein Hightech-Teil !!
    Tiro kenne ich.
    Die haben wunderschöne Dinge im Programm.
    Die Technik kommt aus Östereich.
    Der Umgang mit Holz und dessen Möglichkeiten ist in unserem Nachbarland weiter entwickelt.
    Wünsche euch weiterhin gutes Gelingen bei eurem Projekt.

    Andy

  4. Vielen Dank, können wir brauchen. Solltest Du mal in der Gegend sein und einen Blick reinwerfen wollen, kannst Du Dich gerne melden.
    Liebe Grüsse, Katrin

  5. Hallo Katrin

    Danke für die Einladung.
    Das Haus, die Räume und die Umgebung sehen, bringt immer wieder neue Anregungen.
    Das Ihr eine Lösung mit Grundofen, Wasserregister und Kollektoren gewählt habt, spricht für euren Planer.
    Oft wird diese Lösung, als zu teuer bei Seite geschoben.
    Kontrollierte Lüftung und Grundofen war technisch kein Problem ?
    Werd gelegentlich einrichten und mich rechtzeitig melden.
    Viel Glück beim anstehenden Zügeltermin (Termin und Schadensfrei).

    Andy

  6. Hallo Andy,
    die Lösung war unsere Wunschkombination und wir mussten uns etwas durchboxen, bis wir die Planer auf unserer Seite hatten. Sonst hätten wir jetzt Pellets im Keller. Wir wollten aber Ambiente im Wohnzimmer. Der ursprünglich geplante Ofen war ein Ofen mit Absorbertechnologie, der hätte aber nur 35 Grad warmes Wasser gemacht, was fürs Brauchwasser nicht gereicht hätte. Deswegen haben wir uns umentschieden. Weshalb sollte der Ofen mit der Lüftung ein Problem sein? Zügeltermin ist Ende Februar 😉
    Gruss, Katrin

  7. Hallo zusammen,

    schönes Haus habt ihr da gebaut.

    Mich interssiert aber besonders euer Ofensystem.

    Wir bauen mometan ein Effizienzhaus 55 mit 52,06 Heizwärmedarf.

    Wir möchten gern einen Grundofen mit Wassererhitzung über Rauchgase, Pufferspeicher ung 12 qm Solar bauen.

    Wie sind euere Erfahrungen bis jetzt?

    Genügend Warmwasser vom Ofen?

    Vielen Dank für eure Info.

    Gruß

    Thomas

  8. Hallo Thomas,
    danke für das Kompliment über unser Haus.
    Wir haben diesen Winter ca 6 Ster Buchenholz gebraucht. An ganz kalten Tagen mußten wir zweimal täglich feuern, ansonsten einmal oder auch mal alle zwei Tage wenn es mild war und keiner baden oder duschen wollte. Auf dem Dach haben wir auch 12 qm Sonnenkollektoren und im Keller zwei Pufferspeicher von denen jeder 1000 Liter faßt. Man kann sie zusammenschalten oder trennen, so daß man nur 1000 l aufheizen muß. Die elektrische Notheizung haben wir bis jetzt nie gebraucht, das erste Mal diese Saison angefeuert haben wir im Oktober. Für die Heizung reicht es auch noch, wenn man 30 Grad im Pufferspeicher hat, fürs Warmwasser ist das dann zu wenig.
    Wir lieben diesen Ofen und bereuen unsere Entscheidung für dieses Heizsystem nicht, würden das nochmal so entscheiden. V.a. auch die warme Ofenbank ist sehr beliebt. Man muß sich halt vorher überlegen, wann man duschen möchte bzw. muß einfach eine bis zwei Stunden vorher anfeuern. Dann reicht das Warmwasser aber je nach Außentemperatur auch für einen bis drei Tage. Es ist also ein Heizsystem, an das man jeden Tag denken muß, das auch Arbeit und Dreck macht. Aber uns auch sehr viel Freude und Gemütlichkeit. Wir haben noch die Spülmaschine und die Waschmaschine am Warmwasser angeschlossen, das nimmt uns einige überschüssige Wärme im Sommer von den Kollektoren ab.
    Den Heizwärmebedarf und die Ofenleistung müßte ich nachschauen, die Zahlen habe ich nicht im Kopf, das Haus ist aber Minergie zertifiziert.
    Wenn Du sonst noch Fragen hast, einfach melden.
    Liebe Grüße,
    Katrin

  9. Hallo,

    hört sich ja gut an.

    Unser Ofen wurde nun auch schon befeuert zur Estrichtrocknung.
    Ab40 Grad Vorlauftemperatur musste ich aber den elektrischen Heizstab mit einschalten, da der Ofen nicht genug Wasserleistung brachte.
    Allerdings muss ich dazu sagen, dass wir im ganzen Haus Fußbodenheizung haben.
    Auch in Küche- Ess- und Wohnbereich, wo der Ofen steht.
    Die Solaranlage ist der Hammer, bei aktuellen 20 Grad Außentemperatur und Sonne kommen wahnsinnige Temperaturen zu Stande.

    Bin mal auf den ersten Winter gespannt, wenn alles funktioniert, können wir Ende Juni einziehen.

    Weltbester Gruß

    Thomas

  10. Hallo Thomas,
    wir haben auch im ganzen Haus Fußbodenheizung, aber wenn Du mal drin wohnst und sie nicht mehr zum Estrich Trocknen brauchst, wirst Du wahrscheinlich auch keine 40 Grad Vorlauf mehr brauchen. Unseren Ofen haben wir nun seit bestimmt 4 Wochen nicht mehr anfeuern müssen, da die Kollektoren genügend Warmwasser bringen (im Moment haben wir 2000 l auf 70 Grad aufgeheizt). Am Anfang hat er aber auch nicht genügend Warmwasser gebracht und der Ofenbauer mußte nochmal kommen und eine weitere Klappe einbauen.
    Liebe Grüße und noch viel Erfolg bei den letzten Bauschritten,
    Katrin

  11. Hallo Katrin,

    wird bei euch Warmwasser über die Rauchgas oder über Absorbermodule erhitzt?

    Dankeschön hoffe das alles klappt

  12. Hallo Thomas,
    wir haben keinen Absorberofen. Hatten uns einen angeschaut, aber der hätte das Wasser nur für die Heizung aufheizen können und fürs Warmwasser hätten wir elektrisch nachheizen müssen. Wir haben ein Wasserregister über dem Feuerraum, also scheint das eher über Rauchgas zu funktionieren, denke ich. Am Anfang hat der Ofen das Wasser vielleicht um 7 Grad erwärmt, der Rest ist immer in die Ofenbank gegangen. Seit der neuen Klappe bleibt die Ofenbank kalt, wenn wir das wollen und das Wasser kommt ohne Probleme auf 60 Grad hoch.
    Liebe Grüße, Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.